Die aktuelle Jugendvertretung

Die Jugendvertretung wird jährlich auf dem bundesweiten Treffen der Amnesty-Jugend gewählt. Neun junge Menschen tragen die Perspektiven der Jugend in den Verein. Sie haben sich für verschiedene Verantwortungsbereiche beworben und arbeiten zu diesen Themen jeweils mit anderen jungen Mitgliedern in Arbeitsgruppen
Die Kontaktadressen der jeweiligen Referate sind unten aufgeführt.

Sprecher_innen (sprecherin@amnesty-jugend.de)

Sofia Fellinger 

Aloha, ich bin Sofia, 17 Jahre alt und bin in der Qualifika­tionsphase 1 auf der Kaiserin-Augusta-Schule in Köln, auf der ich auch seit 3 Jahren die Amnesty-AG leite. Ansons­ten bin ich seit einiger Zeit sehr aktiv in einem politi­schen Jugendverband und in der Klimagerechtigkeitsbe­wegung, unter anderem auch viel im Hambacher Forst 🙂 Auch sieht mensch mich oft auf Demos gegen Rechts. Ich bin sehr kreativ, kommunikativ und offen, daher liebe ich den Kontakt zu Menschen und diese kennen zu ler­nen, und freue mich darauf, diese Fähigkeiten bei Amnesty dieses Jahr besonders einsetzen zu kön­nen:) Mein Ziel ist es, das Thema Klimagerechtigkeit ein­zubringen sowie auch die Amnesty-Jugend in Hinblick auf den sozialen Hintergrund der Aktiven zu diversifizie­ren (Realschulen, Auszubildenden, BPOC,..).

Falls ihr Anregungen, Anmerkungen oder Ideen zu den Themen oder meinem Aufgabenfeld habt, könnt ihr euch gerne unter sofia.fellinger@Amnesty-Jugend.de bei mir melden 😉

 

Alena Dietl

Ich bin Alena, 23 Jahre alt und studiere derzeit Geogra­phie in Göttingen. Hier, in der Hochschulgruppe, begann auch mein Engagement bei Amnesty.

Mir liegt es sehr am Herzen, vor allem junge Menschen für Menschenrechtsarbeit zu begeistern und diese zu er­mutigen, den Verein mitzugestalten, denn am Ende des Tages ist er das, was wir gemeinschaftlich daraus ma­chen. Mir ist eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe und ein respektvolles Miteinander besonders wichtig. Eine weitere Aufgabe als Sprecherin sehe ich darin, als An­sprechpartnerin für alle Belange zu agieren, sich stark für die Anliegen der Jugend einzusetzen und den Verein so inklusiv zu formen, dass sich jeder Mensch willkom­men und wohl fühlt. Inhaltlich ist ein großes Herzensthema von mir die Verbindung von Menschenrechten und Klimakrise.

Neben Amnesty liebe ich es übrigens klettern sowie schwimmen zu gehen und mache sehr gerne Yoga.

Bei Ideen, Fragen, Kritik, Interesse, was auch immer – schreibt mir gerne unter alena.dietl@amnesty-jugend.de.

Referat für Mitgliedschaftsunterstützung (mitglieder@amnesty-jugend.de)
Lisa Bewermeier

Ich bin Lisa, 21 Jahre alt und studiere Politikwissenschaft in Mannheim. Fun Fact in Rätselform über mich: Minä puhun suomea!

Mein Ziel als Referentin für Mitgliedschaftsunterstützung ist es nach wie vor, nicht nur schon bestehende Mitglieder und Gruppen bei ihrer Arbeit zu unterstützen, sondern auch das Engagement bei uns für junge Menschen außer­halb der Universitäten und Gymnasien interessanter zu ge­stalten. Kurzum sage ich: Amnesty muss an allen Ecken und Enden diverser werden, nicht nur in Bezug auf die Bil­dungshintergründe! Ich möchte ALLEN Mitgliedern und Interessent_innen ein angenehmes und motivierendes Ar­beitsumfeld für ihren Menschenrechtsaktivismus bei uns ermöglichen.

Ich freue mich über alle Tipps, Ideen und Anregungen zu dem Thema von euch.

Also schreibt mir gern unter lisa.bewermeier@amnesty-jugend.de wenn euch etwas ein- oder auffällt!

PS: Da es fast schon ein Hobby von mir ist, diese zu sammeln, freue ich mich auch sehr über Zusendungen von schlechten Memes über Politiker_innen.

Referat für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit (kommunikation@amnesty-jugend.de)
Birte Wulfes

Hallo, mein Name ist Birte Wulfes, ich bin 22 Jahre alt und ausgebildete Technische Assistentin für Agrar- und Umwelt­analytik. Seit drei Semestern studiere ich am KIT in Karlsruhe Lebensmittelchemie und engagiere mich in der örtlichen Hochschulgruppe. Außerdem bin ich bereits seit 2 Jahren in der Social Media-AG aktiv und habe dort in der Vergangenheit hauptsächlich die Facebook-Seite der Amnesty-Jugend betreut.

Gerade die sozialen Netzwerke sind eine tolle Möglichkeit, auf die Arbeit der Amnesty-Jugend aufmerksam zu machen, neue Mitglieder zu gewinnen und einen Gegenpol zu Hass und Hetze im Netz zu bilden. Deshalb möchte ich bei meiner Arbeit als Referentin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit meinen Fokus darauf richten, die Präsenz der Amnesty-Jugend in den sozialen Netzwerken weiter auszubauen. Außerdem möchte ich die amnesty-interne Kommunikation zwischen den einzelnen Jugend- und Hochschulgruppen weiter stärken.

Wenn ich neben Amnesty, Uni und Arbeit noch Zeit habe, verbringe ich diese am liebsten mit meinen Freund_innen, gutem Essen und der Pflege meiner 60 Zimmerpflanzen.

Die Social Media-AG und die Youth News-AG sind immer auf der Suche nach neuen jungen Mitwirkenden! Wenn ihr Interesse oder auch Fragen oder Anregungen habt, schreibt mir einfach unter birte.wulfes@amnesty-jugend.de.

Referat für Kampagnen, Aktionen und Menschenrechtsbildung (aktionen@amnesty-jugend.de)
Elsabeh Sonderhoff

Hallo, ich heiße Elsabeh, bin 18 Jahre alt und komme aus Hannover. Dieses Frühjahr habe ich mein Abi gemacht und befinde mich nun in einem Orientierungsjahr. Seit 2016 bin ich in Hannover in einer Jugendgruppe aktiv und habe dort unterschiedlichste Aktionen mitgestaltet.

Für das kommende Jahr, in welchem ich für das Referat Aktionen, Kampagnen undMenschenrechtsbildung verantwortlich bin, würde ich gerne neben der Jugendaktionswoche zum Thema „Men­schenrechte im digitalen Zeitalter“ die Kooperation mit der Jugendvertretung in Ghana ausbauen und eine ge­meinsame Aktion organisieren, z.B. zur Klimakrise, welche sich für die Menschen in Ghana nochmal in ganz anderer Art und Weise bemerkbar macht. Außerdem möchte ich weiter an einer flächendeckenden Menschenrechtsbildung arbeiten, welche möglichst alle Schulformen, als auch alle Ausbildungsformen umfasst.

Ihr könnt mich einfach unter elsabeh.sonderhoff@amnesty-jugend.de kontaktieren, wenn ihr Ideen, Fragen oder Tipps habt!

Referat für Jugendtreffen (jugendtreffen@amnesty-jugend.de)
Helena (Helli) Tillert

Hallo liebe Amnestiiiies 🙂

Ich heiße Helena, was aber wohl kaum ein Mensch weiß, denn die meisten kennen mich einfach nur als Helli. Ich bin 26 Jahre alt und studiere an der Universität Kassel im Master Sozialrecht und Sozialwirtschaft.

Ich bin 2013 zum Studieren nach Kassel gezogen (damals den Bachelor in Soziale Arbeit) und dann auch relativ bald der dortigen Hochschulgruppe (HSG) beigetreten. Seitdem habe ich in der HSG mehrmalig das Sprecher_innen Amt be­kleidet und ansonsten viel Zeit darin investiert, unsere le­gendäre Party-Reihe „Tanzen für die Menschenrechte“ zu organisieren. Zusammen mit meiner HSG haben wir dann 2018 die Jugend@Amnesty (J@A) in Kassel ausgerichtet. Und auch bei der letzten J@A (2019) war ich wieder fleißig am mitorganisieren. Dementsprechend fühle ich mich im Orga-Team der J@A bereits sehr zu Hause und freue mich, die nächste als Teil der Jugendvertretung mitzugestalten. Wichtig ist mir hierbei, dass wir es uns zum Ziel setzen, das Jugendtreffen als einen diskriminierungsfreien Raum zu gestalten. In Vorbereitung hierfür gilt es aufmerksam zuzuhören, Kritik auszuhalten und uns mit unseren Privilegien auseinanderzusetzen, um diskriminierende Strukturen beseitigen zu können.

Schreibt mir bei Fragen, Ideen oder Anregungen gerne unter helena.tillert@amnesty-jugend.de.

PS: Ja, natürlich habe ich auch noch ein Leben neben Amnesty… Darin komme ich meiner zweiten Berufung als persönliche Second-Hand-Shopping Assistenz nach oder kümmere mich liebevoll um meine pinkelnden und kotzenden Katzen 😉

Referat für Länder- und Themenarbeit, sowie Asyl (lta@amnesty-jugend.de)
Dominik Zell

Hallo, ich bin Dominik, 23 Jahre alt und studiere im letzten Semester Geographie an der Uni Göttingen. In meiner Frei­zeit findet ihr mich häufig am Schlagzeug sitzen, mit Freund_innen jammen oder auf verschiedenen Veranstaltungen am Tanzen.

Zu Amnesty gekommen bin ich 2016, nachdem ich als frei­williger Helfer auf Lesbos war und zurück in Deutschland mich weiterhin für die Menschenrechte einsetzen wollte. Im kommenden Jahr werde ich dies nun als Referent für Länder, Themen und Asyl machen. Ziel in den nächsten 12 Monaten wird es sein, die Kogrup­pen-Arbeit sichtbarer zu machen und dadurch auch mehr Menschen aus der Amnesty-Jugend hierfür zu begeistern. Thematisch wird der Fokus, neben den klassischen AI-Themen, auf den Auswirkungen des Klimawandels auf die Menschenrechte liegen, denn Klimaschutz ist Menschenrechtsschutz!

Kontaktiert mich bei Fragen, Ideen oder Anregungen gerne unter dominik.zell@amnesty-jugend.de.

Referat für Internationales (internationales@amnesty-jugend.de)
Svenja Wend

Hallo Amnesty, ich bin Svenja, 22 Jahre alt und komme aus Schleswig, wo ich 2012 zu Amnesty gekommen. Nach mei­ner Teilnahme am European Youth Meeting 2016 in Peniche bin ich der AG Internationales der Jugendvertre­tung beigetreten, in der wir Jugendtreffen organisiert und internationale Konsultationen begleitet haben. Letztes Jahr habe ich an der Fachhochschule Westküste in Heide selbst eine Hochschulgruppe gegründet, um mehr Engage­ment für die Menschenrechte an die Uni zu bringen. Nun möchte ich gern über Ländergrenzen hinweg mit jungen Mitgliedern von Amnesty internationale Menschenrechts­arbeit leisten und diese als Referentin für Internationales gestalten und organisieren. Abseits von Amnesty studiere ich International Tourism Management, reise gern, entdecke neue Cafés und Restaurants und mache Yoga. Durch ein Praktikum in Brüssel dieses Jahr interessiere ich mich mittlerweile vermehrt für Europapolitik.

Bei Fragen, Anregungen oder wenn ihr Interesse an der Mitarbeit in der AG habt, erreicht ihr mich unter svenja.wend@amnesty-jugend.de.

Referat für Finanzen und Fundraising (finanzen@amnesty-jugend.de)
Friederike (Fritzi) Faas

Mein Name ist Friederike, aber alle nennen mich Fritzi. Das nächste Jahr bin ich eure Ansprechpartnerin für Finanzen und Fundraising. Bei jeglichen Fragen oder Ideen für Fundraising-Aktionen könnt ihr mir gerne eine E-Mail an friederike.faas@amnesty-jugend.de schreiben.

Ich bin 23, für mein Studium der empirischen Kulturwissen­schaft und europäischen Ethnologie nach München gezogen und hatte hier auch die ersten Kontakte zu Amnesty. Umso stärker ich mich mit der Arbeit von Amnesty auseinander­setzte, desto mehr wurde mir bewusst, dass ich mich mehr einbringen und vor allem die Jugend in Ihrer Arbeit unter­stützen möchte. Gleichermaßen freue ich mich auf ein aufregendes Jahr in dem Wir, die neue Jugendvertretung, vor allem für die Interessen der jungen Mitglieder einstehen und als Team gemeinsam wachsen.

21. Dezember 2019