Countdown for Europe

Amnesty Jugend – Aktionsanleitung (EAYA)

Es geht um…?

… einen EU-Wahl-Countdown und einen Visionen–Baum: „Was für ein Europa wünsche ich mir?“. In Städten, an (Hoch-) Schulen, Universitäten etc. wollen wir zwei Wochen vor Beginn der Wahlen zum Europäischen Parlament auf diese aufmerksam machen. Außerdem wollen wir über die Verantwortung und die Möglichkeiten Europas für die Achtung von Menschenrechten informieren.

Warum?

Die EU-Wahlen sind ein politischer Höhepunkt im Jahr 2019. Wir wollen auf ihre Bedeutsamkeit hinweisen und dazu aufrufen wählen zu gehen – das  Ziel ist ein menschenrechtsfreundliches Parlament. Gleichzeitig wollen wir darüber informieren, inwieweit die EU mit den Menschenrechten zusammenhängt und welche Bedeutung sie für diese hat. Genauso wie andere Aktionen wie bspw. die „Wake Up Action“ soll auch der Countdown europaweit umgesetzt werden und möglichst viele Menschen erreichen und einbeziehen.

Wie?

Der EU- Countdown wird auf 14 verschiedenen Plakaten – für jeden Tag eines – sichtbar sein. Darauf zu sehen sind Fragen, Sprüche und Fakten, die zum Nachdenken anregen sollen. Gleich neben den Countdown Plakaten, steht ein Baum (ein echter Baum, gebastelt, gemalt…) – bereitgestellt mit Zetteln und Fäden. Auf diese sollen die Passanten ihre Gedanken und Ideen zum Thema „Was für ein Europa wünsche ich mir?“ schreiben und an den Baum hängen/kleben.

Welches Material wird benötigt?

  • Countdown Plakate/ Material – dies bekommt ihr auf Bestellung von uns zugesendet.
  • Einen Baum – hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Findet einen Baum in eurer Stadt/Hochschule/Universität etc. den ihr „beschmücken“ dürft oder malt/ bastelt selbst einen.
    • Wenn ihr gar keinen Baum findet und der Aufwand für einen selbst gebastelten zu aufwendig / zeitintensiv ist, könnt ihr auch andere Arten der Mitteilungen erfinden. Z.B. eine (Wahl-)Box aufstellen, in denen die Visionen eingeschmissen werden und die ihr hinterher auf euren sozialen Amnesty Kanälen posten könnt .
  • Dickes, gelbes Papier, auf welches die Visionen geschrieben werden können
  • Wolle oder anderweitiges Band, mit denen die Zettel an den Baum gehängt werden können // bei gemalten Bäumen Klebeband
  • Standmaterial zum Thema EU und Menschenrechte

Was ist noch wichtig für die Planung und Umsetzung?

  • Benutzt ihr einen Baum in der Stadt/ an der Uni etc. muss die jeweilige Erlaubnis eingeholt werden
  • Die Aktion bei eurem Amnesty-Regionalbüro anmelden
  • mit lokalen Behörden absprechen, ob die Aktion erlaubt ist (besonders wenn ihr Bäume in der Stadt für die Aktion verwendet)

Den Countdown könnt ihr auch online verbreiten und die gesammelten Visionen auf euren Social Media Accounts posten!

Bei Fragen, Anmerkungen und Ideen erreicht ihr uns unter:

aktionen@amnesty-jugend.de

21. März 2019