29. Januar 2019

Heute möchten wir euch eine coole Aktion der Amnesty Hochschulgruppe Bamberg vorstellen. Diese hat mit anderen hochschulnahen Gruppen im Dezember 2018 nun zum zweiten Mal die Bamberger Menschenrechtswoche organisiert. In dieser Woche, die 2018 vom 3.12.-10.12. ging, fanden 25 verschiedene Veranstaltungen statt, die alle das Thema Menschenrechte besaßen. Acht der Vorträge wurden von der HSG Bamberg organisiert.
Da sich bei der Gruppe gerade alles um das neue bayrische Polizeiaufgabengesetz (PAG) dreht, war dieses Thema natürlich prominent vertreten. So gab es zwei Vorträge zu der Thematik, ein Vortragender war Luca Scheid, der an Amnestys Stellungnahme zu Neuerungen des PAG mitgewirkt hat, den zweiten Vortrag hielt Mathes Breuer, Rechtsanwalt mit Schwerpunkten bei u.a. Polizei- und Versammlungsrecht, der momentan eine Klage gegen das bayrische PAG prüft. Passend dazu gab es auch eine Filmvorstellung mit einem Film zu „Predictive Policing“ der ebenfalls einige der Problematiken des PAG anschaulich
darstellte.
Neben den informativen Veranstaltungen kam natürlich auch der Spaß bei der Menschenrechtswoche nicht zu kurz, die HSG richtete zum Beispiel auch ein „KnAIpenquiz“ aus, das ebenso wie die restlichen Veranstaltungen großen Anklang fand.
Auch für den Briefmarathon wurden fleißig Unterschriften gesammelt, die Spenden, die die beteiligten Gruppen während der Woche erhielten, wurden gemeinschaftlich an die Hilfsorganisation WEISSER RING gespendet.
Wir gratulieren der HSG Bamberg zu dieser gelungenen Aktion und danken für die Bereitstellung der Bilder und Infos.
(Und wie immer gilt: Wenn eure Gruppe eine tolle Aktion gemacht hat, wir berichten gerne darüber)