Ergebnisse des Amnesty Briefmarathon 2019

Hier klicken, um den Inhalt von Instagram anzuzeigen

DANKE für eure Hilfe – Die Ergebnisse des Briefmarathons 2019 liegen vor!
Die Auswertung hat ergeben, dass sich wahnsinnig viele von euch unfassbare Mühe beim Briefe schreiben gegeben haben. Für eurer Engagement danken wir euch sehr. Von den Gruppen wurden insgesamt 74.571 (!) Briefe geschrieben. Dazu wurden insbesondere Stände auf Weihnachtsmärkten, in Mensen, Fußgängerzonen, Theatern oder Bibliotheken aufgebaut. Die Fälle wurden aber auch in Gottesdiensten, Lesungen oder Vorträgen vorgestellt.
Zwei Hochschulgruppen waren dabei ganz besonders erfolgreich: Die @amnestystudentsstuttgart haben mehr als 2.000 Unterschriften gesammelt, die @amnesty_hsg_passau mehr als 1600.

Im Einzelnen hat die Briefzählung folgendes ergeben:

  • Für Magai Matiop Ngong (Südsudan) wurden 11.831 Briefe abgeschickt, 8.346 online versendet und von dem Briefmarathon an den Schulen noch weitere 28.464 Briefe verschickt.
  • Für Marinel Sumook Ubaldo (Phillipinen) wurden insgesamt 39.727 Briefe verschickt (7.921 online, 6778 von den Gruppen, 25.028 von den Schulen).
  • An Yasaman Aryani (Iran) wurde 11.831 Briefe von den Gruppen, 34.088 Briefe von den Schulen und 8.550 Online-Briefe geschickt.
  • Die Jugend von Grassy Narrows (Kanada) erhielt insgesamt 14.740 Briefe.
  • Für José Adrián (Mexiko) wurden insgesamt 15.755 Briefe geschrieben.
  • Nasu Abdulaziz (Nigeria) erreichten 4.477 Briefen von den Gruppen und 1.018 von den teilnehmenden Schulen. Online wurden für ihn weitere 7.797 Briefe verschickt.
  • Nach Ägypten wurden an Ibrahim Ezz El-Din insgesamt 16.098 Briefe versendet.
  • Yiliyasijang Reheman (China) durfte sich über 16.178 Briefe freuen.
  • Der Briefmarathon an Schulen war außerdem für zwei weitere Fälle außerordentlich erfolgreich: Emil Ostrovko (Belarus) erhielt von den Schüler*innen 24.692 Briefe, dazu kamen noch 5.467 weitere von den Gruppen und 8.113 online Briefe. An Sarah Mardini & Seán Binder (Griechenland) schrieben die Schüler*innen sogar 27.559 Briefe. Die Gruppen verfassten weitere 9.597 Briefe, daneben erhielten die beiden auch noch 8.192 digitale Briefe.

Dieses Ergebnis ist einfach beeindruckend. Für euren Aktivismus bedanken wir uns!

4. April 2020